​​​​​​​Konzept, Layout, Design und Umsetzung mit Laura Gäckle Martinez.
Das Projekt wurde als interdisziplinäre Kooperation mit dem Masterstudiengang "Design Studies" der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle realisiert. Für das Magazin wurde ein eigenständiges Konzept entwickelt. Das "Tabu", sowie das Magazin, gleichen  von außen einer verschlossenen, unantastbaren Box. Öffnet man diese, enthüllen sich nach und nach Wahrheiten, die diese Massivität aufbrechen und das Thema nahbar machen. Durch das Gestaltungskonzept löst sich das starre "Tabu" immer weiter auf, verschwimmt und wird enttarnt. 
Neben einer starken inhaltlichen Auseinandersetzung und einer redaktionellen Mitwirkung wurde die Organisation der Umsetzung der 6 000 Auflage übernommen. Zudem wurde ein eigenes Bildkonzept entwickelt, das im Fotostudio abgelichtet wurde.
Das Magazin wurde im Mai 2020 als eines der "Schönsten deutschen Bücher 2020" der Stiftung Buchkunst nominiert und steht damit schon auf der Longlist.